Samstag, 30. Oktober 2010

Lampionblume

Letzte Woche habe ich ein paar Kelchblätter meiner Physalis abgepflückt, das kräftige orange bringt ein bißchen Farbe in diese trüben, nassen Herbsttage. Von einigen Lampions war nur noch das Gerippe da, das ist ein filigranes, zartes, sehr zerbrechliches Gebilde, das ich unbedingt fotografieren musste:


Was macht ihr an diesem Wochenende?
Wir werden  gleich gemütlich Raclette essen, später mach ich es mir mit den Stricknadeln gemütlich.
Ich wünsche allen einen schönen Abend.

Liebe Grüße
Moni

Kommentare:

  1. Hallo Moni,

    ich mag diese Lampionblumen gerne. Sie finden sich jedes Jahr in meiner Herbstdeko. Das "nackte Gerippe" sieht auch interessant aus.

    Ich mache es mir mit meinen beiden Süßen gemütlich, besuche Onkel Dieter Bohlen :-)und wenn man mich läßt werde ich währenddessen an meinem Winterset nadeln.

    Ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  2. hihi, das ist immer die Frage, kann man stricken oder wird man belagert.... Ich habe gerade meine Kuscheldecke ausgebreitet, stecke unter ein kleines Stück meine Füße und der Rest ist für Garfield reserviert. Dann kann ich in Ruhe die Nadeln in die Hand nehmen.
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. lach.... Mauzi legt sich immer auf meine Beine und beobachtet die Nadeln und natürlich den Faden der dann öfter mal gestoppt wird :-)

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde Lampionblumen generell sehr hübsch. Aber Vorsicht, nicht mit der Andenbeere verwechseln!

    AntwortenLöschen