Sonntag, 8. April 2018

Die zweite "schiefe Socke von Pisa" ist jetzt auch fertig und wir haben endlich Frühling!!!

In der Reha angenadelt, habe ich jetzt die 2. Socke fertig gestrickt. :)
Die Anleitung gibt es hier
Das Muster lässt sich sehr schön stricken.
Das Garn habe ich von einer lieben Freundin bekommen,
es ist Lana Grossa Meilenweit Merino,
wunderbar weich und absolut "unkratzig" also genau das Richtige für mich -)
Jetzt, nach Ostern ist es hier in Ostfriesland schön warm geworden, 
so dass die Frühlingsblüher jetzt erwacht sind.
Seht ihr die Biene auf den Blausternchen?
Hier seht ihr unseren Louis chillen. Er genießt die Sonne.
Heute ließ sich das schwarze Tuch mit den Perlchen sehr schön in der Sonne auf der Terrasse stricken. Ich hoffe, ihr habt das tolle Wetter auch genossen!
Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Bis bald
Eure Moni

Sonntag, 25. März 2018

Eine UFO-Weste ist fertig und ein Tuch angefangen :)

Ich hatte ja reichlich angefangene Projekte in die Reha mitgenommen,
unter anderem auch diese Weste
Die ersten Reihen hatte ich schon 2017 im Februar gestrickt, aber dann 
war doch anderes wichtiger... Kennt ihr das auch?
Aber nun war es lange kalt und frostig, da wollte ich gerne eine warme Weste haben. Die Idee dazu kam wie so oft von Tina.
Bei ihr habe ich auch die Wolle bestellt, Katia "Azteca".
Herrlich weich, gestrickt mit N. 6,0
Die Anleitung war auch dabei, aber ich habe sie ein bisschen abgeändert, ich wollte die Weste nicht so lang machen und ich lasse sie auch erstmal
 ohne Knöpfe. Mal sehen wie mir das gefällt.
Das Garn ließ sich sehr gut verstricken, 300 g habe ich verbraucht. 

Als wir im Februar zur feierlichen Verabschiedung unserer Tochter von der Uni Osnabrück gefahren sind, hatte ich doch tatsächlich 
kein passendes Tuch.
Es war lausig kalt an dem Tag, ich trug eine schwarze Hose und ein rotes Oberteil und ich habe gefroren! Nun muss unbedingt 
ein schwarzes Tuch her!
Dieses Garn mit den Glasperlen zeigte Tina auf facebook
und sofort musste ich es haben. ..
So sieht mein Anfang aus, es ist das Tuch
"Silky Garden" von Birgit Freyer.
Ich stricke es mit N. 4,5, mal sehen wie groß es wird.
Hier könnt ihr nochmal die Perlen schön sehen.
 
Nun freue ich mich auf die Feiertage mit mehr Strickzeit.

Tochter und Freund kommen, es wird geschlemmt und wir machen es uns gemütlich. Dann sind wir noch auf einen Geburtstag eingeladen, zu dem ich meine Stricksachen mitnehmen kann, darauf freue ich mich schon.

Heute abend nadel ich aber weiter an meiner 2. schiefen Socke von Pisa,
damit ich sie endlich tragen kann. Hier hatte ich euch den Anfang gezeigt.

Ich wünsche euch schöne Ostertage, hoffe auf ein bisschen Sonne hier im Norden, damit man auch mal raus kann.
Liebe Grüße
Moni







Dienstag, 27. Februar 2018

Perlenstulpen verwichtelt

Im Januar habe ich an einer Wichtelaktion in einem Forum teilgenommen.
Mein Wichtelkind strickt selber sehr viel und ich hatte die ganze Zeit Bammel, dass sie sich genau diese Stulpen strickt, die ich mir für sie ausgeguckt hatte. Aber ich habe Glück gehabt.
Das sind die Brilthor-Perlenstulpen von Janina Böttger. Die Anleitung gibt es hier. Das Garn war Schachenmayr Merino Extrafein 120,
gestrickt mit Nadel 3,0. Ich habe lila Toho Perlen eingestrickt.
Mit ein paar anderen, kleinen Geschenken habe ich die Stulpen verschickt.

Mein Wichtelkind Judith hat sich sehr gefreut!

Ich habe natürlich auch was bekommen:
Schaut mal, was Marita mir alles geschenkt hat.
Sie weiß, dass wir seit einigen Jahren mit dem Wohnwagen öfter an die Nordsee fahren und hat zwei schöne Becher gestaltet. Dazu passende mugrugs genäht.
 Wie man sieht, passt das blau der Becher sehr gut 
in unseren Wohnwagen
Die Cashmerecreme habe ich gleich mit in die Reha genommen,
sie ist eine sehr gute Wintercreme, wenn die Haut sehr trocken ist.
Kann ich hier zu Hause bei den eisigen Temperaturen auch gut gebrauchen.
In dem selbst genähtem, schönen Beutel waren die Handstulpen,
die Marita mir auch noch gestrickt hat. Ich habe sie schön öfter getragen.
Ich finde, ich bin sehr reich beschenkt worden und habe mich riesig gefreut!

Mir haben die drei Wochen Reha sehr gut getan. Ich kann wieder schmerzfrei laufen, was ich seit über einem halben Jahr nicht hatte. Das ist einfach toll!
Ich muss natürlich weiter viel Sport machen, Muskelaufbau, Ausdauer, Mobilisation. Ich weiß ja nun genau, was für mich richtig ist.

In meinem ravelry Strickkalender gibt es Quartalsseiten,
da habe ich mehrere Spalten ausgefüllt, was ich machen möchte
und kreuze an, wenn ich was gemacht habe. So behalte ich die Übersicht und kann gut planen, wann ich was mache.
Bisher klappt das gut, drückt mir die Daumen, dass es so bleibt.

Hihi, weil es mir so gut geht, träumen meine Chefs schon davon,
dass ich länger arbeite, als ich muss. Das werde ich mir aber gut überlegen,
ich habe schließlich auch Hobbys, für die ich mehr Zeit haben möchte...

Lasst es euch gut gehen und vor allem bleibt gesund!

Liebe Grüße
eure Moni





 

Sonntag, 28. Januar 2018

Meine Temperaturdecke 2017 ist fertig!

Gestern Abend konnte ich meine Temperaturdecke 2017 endlich abketten!
Hier in der Reha habe ich ja bisschen mehr Zeit zum Nachdenken, z. B. wenn ich auf dem Fahrradergometer sitze oder auf dem Laufband walke...
 Da kam mir in den Sinn, den äußeren Rand der Decke auf einmal zu stricken, also in Runden. Also erstmal meine Nadeln inspiziert - und siehe da, ich hatte 4 Rundstricknadeln 3,25 von 80-120 cm Länge dabei! Prima, eine für jede Seite.
Montag habe ich angefangen die Maschen aufzunehmen, das hat gedauert! 
908 Maschen waren dann eine Runde, im Perlmuster. Immer mal zwischendurch dran gestrickt oder abends.
Freitag Nachmittag ging es ans abketten, ein kleiner I-Cordrand über 2 Maschen! Gestern Abend war ich endlich fertig!
Nun liegt die Decke auf meinem Bett zum trocknen. Hat Spaß gemacht sie zu stricken, sie hat mich das ganze Jahr begleitet.

Nun geht es weiter mit den Socken und meinem Nuvem.
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.
Eure Moni

Sonntag, 21. Januar 2018

In der Reha Socken angestrickt

Seit Mittwoch bin ich für 3 Wochen in Bad Pyrmont
um meine Rückenschmerzen los zu werden, vor allem das Ziehen ins linke Bein.
Manchmal kann ich nur humpeln.
Hier könnt ihr mal sehen, wo ich wohne.

Angestrickt habe ich " Die schiefe Socke von Pisa" von ravelry. 
Das Garn ist die Meilenweit Merino von Lana Grossa.


Ich mache viel Sport, gleich gehe ich wieder zum Ausdauertraining.
Ich poste sonst nie vom Handy, die Verbindung ist auch nicht besonders gut, es hat ewig gedauert, diesen Post zu machen.
Daher heute nicht mehr von mir.
Liebe Grüße Moni


Sonntag, 31. Dezember 2017

Das Jahr geht zu Ende....

...und ich wünsche euch

 Glück, Gesundheit und Zufriedenheit im Neuen Jahr

So wie auf diesem Bild sieht es heute nicht aus - leider.
Die letzten Tage haben wir typisch norddeutsches Schmuddelwetter,
es regnet viel bei 10 Grad und es ist stürmisch.
Irgendwann besteht unser Garten nur noch aus Teich, der läuft fast über.

 Ich habe mir dieses Jahr einige Gedanken über das Bloggen gemacht,
viele Posts bringe ich ja nicht zustande, immerhin schon mehr als im Jahr zuvor, was mich sehr freut.
Es dauert immer lange, bis mal wieder was fertig wird, 
weil ich nicht soviel Zeit zum werkeln habe. 
Bei facebook kann man ruckzuck was zeigen und fertig, bekommt auch schnell Reaktionen, weshalb einige Kreative nur noch dort zu finden sind. Ich habe darüber intensiv mit meiner Tochter diskutiert, die auch viel im Netz unterwegs ist , aber auf ganz anderen Plattformen.

Ich habe mich aber doch entschieden, weiter zu bloggen und mich umzuschaun, was ihr so schreibt, so wie es meine Zeit zulässt. Ich möchte mich nicht unter Druck setzen, es soll ja Spaß machen.

Es ist im Blog doch mehr Raum, um auf ein Thema bisschen ausführlicher einzugehen, einige von euch schreiben etwas längere, interessante Berichte,
die ich sehr gerne lese, so erfährt man immer wieder etwas Neues und es entwickelt sich dann auch oft per mail ein etwas privaterer Austausch. 

Ich habe mir vorgenommen, im neuen Jahr meine Wünsche ein bisschen mehr in den Vordergrund stellen, dazu gehört auch mehr Zeit zum stricken, klöppeln usw. 
Auch meine gesundheitlichen Probleme nehme ich intensiv in Angriff 
(das Übliche: Rücken, Schultern, Schmerzen im Bein) und habe einen Rehaantrag gestellt. Und was soll ich sagen, vorgestern kam die Bewilligung, nach nur zwei Wochen. Ich bin total überrascht.
Dann werde ich wohl bald drei Wochen in der Rehaklinik sein und mich mal nur mit mir beschäftigen *freu*.

So, jetzt habe ich euch mal bisschen was von meinen ganz persönlichen Gedanken mitgeteilt, ein fertiges Projekt kann ich noch nicht vorweisen.
Ein Teil von meinem Wichtelgeschenk ist fertig, mir gefällt es sehr gut,
aber es ist noch super geheim.

Ich freue mich auf ein neues Jahr in der Bloggerwelt, bin sehr gespannt,
was ihr so werkelt und welche interessanten Projekte auf mich zukommen.

Kommt gesund und munter in das Neue Jahr und lasst es euch gutgehen!
Wir machen es uns gemütlich.
Bis bald
Moni

Dienstag, 26. Dezember 2017

Untersetzer aus Bäckerband gehäkelt

Letztens habe ich doch 3 Rollen Bäckergarn gewonnen

Bei Garne & Mehr gibt es davon ganz viele Farben

Heute habe ich von der rechten Garnrolle mal schnell zwei Untersetzer
für meine Kaffeebecher gehäkelt

Das Muster heißt Citrus Coaster
gehäkelt habe ich mit N. 2,5

  
hier sieht man schön die bronzefarbenen Glitzerfäden


Das war ein schönes klitzekleines Zwischendurchprojekt.
Jetzt stricke ich wieder an meinem geheimen Wichtelprojekt und an 
der Temperaturdecke, da fehlen nicht mehr viele Tage.

Morgen muss ich leider wieder arbeiten, dafür haben Mann und Kinder
frei, ich hatte vor Weihnachten Urlaub.

Ich wünsche euch schöne, entspannte Tage zwischen den Jahren

Eure Moni