Dienstag, 19. Oktober 2010

Beinahe vergessen

hatte ich, wie man den Rohrstuhlgrund klöppelt, nachdem ich drei Wochen nichts gemacht hatte *schäm*.
Ich mache mir ja immer einen kleinen Zettel, wenn Edith mir was Neues zeigt und schreibe mit, worüber sich immer alle amüsieren, aaaber ich vergesse halt oft was....
Dabei fehlte mir aber ein winziges Detail und ich wusste nicht mehr, mit welchen Klöppeln ich zwischendurch einen Halbschlag machen sollte. Zum Glück habe ich ein ziemlich altes Klöppelheft, indem in Wort und Bild die wichtigsten Grundlagen erklärt werden. Da fand ich dann die Lösung und jetzt kann ich weitermachen.
Hier könnt ihr den kleinen Anfang sehen,


heute nachmittag gehts weiter, bis Donnerstag abend möchte ich dieses Übungsstück fertigmachen, dann ist wieder Klöppelabend und ich bekomme was Neues.
Da ich diese Woche Urlaub habe, müsste das eigentlich zu schaffen sein.

Hier scheint die Sonne und ich geh jetzt erstmal in den Garten, da ist noch viel zu tun. Vielleicht kann ich ja Sohnemann animieren, mir beim Rasenmähen zu helfen?

Liebe Grüße
Moni

Kommentare:

  1. Ja ohne Üben gehts halt beim Klöppeln wirklich nicht. Aber wenn "frau" es erst kann ist es immer so schön am Klöppelbrett zu sitzen. Das hatte ich am vergangenen Wochenende erst. Habe aber nur eine Probe für mein nächstes Stück geklöppelt. An dem Läufer muss nun doch noch etwas geändert werden!

    Lieben Gruß und viel Spaß am Donnerstag
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Moni,
    ach wenn ich es nur bis hierher könnte.
    Bis Donnerstag schaffst Du das sicher!
    Viel Spaß noch beim Üben.
    GLG Anneliese

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Moni,
    ich habe überhaupt keine Ahnung vom Klöppeln. Das sieht irgendwie total kompliziert aus, aber ich bin mir ziemlich sicher, das du es bis Donnerstag fertig bekommst.

    LG Cindy

    AntwortenLöschen