Donnerstag, 27. Juni 2013

Kissen genäht und Stricktreffen Nordenham

Ja, ihr habt richtig gelesen, ich als absolute Nicht-Näherin habe diesen Regentag genutzt und mich mal an ein Kissen gewagt. Wir hatten letztens beim schwedischen Möbelhaus ein Regal und einen Vorhang für Tochters Wohnung in Osnabrück gekauft.
Der Vorhang war viel zu lang und wir mussten ein ganzes Stück abschneiden.Und da ich diese Woche Urlaub habe, gab es nun keine Ausrede mehr und ich setzte mich an das - im letzten Jahr schon - *hüstel* versprochene Kissen. ( Dafür liegt hier auch noch Stoff in irgendeiner Schublade )

Da ich es nicht so mit dem Reißverschluss einnähen habe, riet mir Traudi beim letzten Stricktreffen zu einem Hotelverschluss. Die Anleitung dafür habe ich hier gefunden. War garnicht so schwer, wie ich dachte.




Nun werde ich mal schaun, ob ich ein schönes Stöffchen für Fellnasen finde, dann kann wieder das Lieblingskissen auf die Fensterbank. Das alte war total zerschlissen und wurde durch eine kuschelige Decke ersetzt, aber ich glaube Kuschelkissen sind noch beliebter.

Heute fängt in Nordenham ein Stricktreffen an, das geht bis Sonntag. Da kommen viele Strickerinnen und Stricker, die man so von ravelry "kennt". Ich fahre Samstag früh hin, zusammen mit einer Strickfreundin und bleibe dort bis Sonntag nachmittag. Ich freu mich schon riesig darauf und auch auf unsere Übernachtung bei Monika, einer lieben Freundin. Da werden wir immer ganz herzlich aufgenommen.
Das ist ein wunderbarer Ausklang für meine erste Urlaubswoche, dann muss ich wieder zwei Wochen arbeiten und dann hab ich nochmal zwei Wochen frei. Hoffentlich wird dann das Wetter mal ein bißchen sommerlicher. Im Moment haben wir eher Herbst, mein Wetterbutton auf meinem Blog stimmt immer - leider, kann ich da nur sagen.

Jetzt räume ich mal meine Strickkörbe auf und sortiere die Ufos und vielleicht, aber wirklich nur vielleicht zeig ich sie euch mal....

Liebe Grüße, bleibt gesund
eure Moni

Samstag, 22. Juni 2013

Erdbeer-Dessert

Endlich ist Erdbeerzeit! Wir lieben Erdbeeren, pur, mit Sahne, auf Obstboden, als Marmelade und heute als Erdbeer-Dessert:



Und so geht´s:

400g Erdbeeren mit 2 EL Zucker pürieren
Dr. Oetker Früchtefix, eine 3/4 Tüte, dazugeben
15 Minuten ziehen lassen

100 ml Sahne schlagen

100g Frischkäse,
80g Magerjoghurt,
2 El Zucker,
1 Spritzer Zitronensaft verrühren

die Sahne unterheben

Frischkäsecreme und Erdbeerpüree schichten und kalt servieren

Guten Apetit!

Dies ist das halbe Rezept, ich wollte es erstmal ausprobieren. Das ergibt 3 Gläser.  Das nächste Mal probiere ich es ohne das Früchtefix, es müsste auch ohne das Andicken der Erdbeeren gehen.

Nachher gehe ich mal wieder bei euch stöbern, was ihr so macht. Aber erstmal muß ich Krabben pulen. Mein Mann hat schon angefangen... Er kommt durch die Arbeit öfter an die Küste und bringt manchmal fangfrischen Granat, wie das hier heißt, mit.

Ich esse sie auf Schwarzbrot, mit Salz und Pfeffer und ein paar Spritzer Zitronensaft, lecker!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, lasst es euch gutgehn.

Liebe Grüße
Moni

Sonntag, 9. Juni 2013

Verlaufsgarn - warten auf das nächste Knötchen und verrückte Amaryllis

Hallo, ihr Lieben
meine RVO-Weste wächst langsam weiter und ich warte nun ungeduldig auf das nächste Knötchen, dass mir den Farbwechsel anzeigt. Soweit bin ich jetzt gekommen:



So gaaanz viel fehlt nicht mehr, so ungefähr 13 - 15 cm. Ich möchte unbedingt bis zur dunkelsten Farbe kommen. Ich glaube, ich muß mal abmessen, wieviel Garn ich für eine Reihe brauche und dann mal ein bißchen rechnen, ob ich nicht zwischendrin mal etwas Garn rausschneide.
Etwas von der letzten Farbe muß ich allerdings übrig lassen, denn ich möchte die Kanten umhäkeln. Da überlege ich noch, ob mit Krebsstich oder einem anderen Muster.

Am vorderen Rand habe ich über 4 Maschen ein Perlmuster gestrickt, aber das klappt immer nach hinten. Ich musste es ein bißchen feststecken, damit ihr es sehen könnt. Das werde ich dann etwas dämpfen.


Leider ist der Farbwechsel auf den beiden Seiten nicht genau gleich, das ärgert mich schon sehr. Das kommt, weil ich nach dem Abketten der Schultern eine Zeitlang hin und her stricken musste, bevor es dann wieder in Runden weiterging. Ich hatte zwar von einer Farbe etwas abgewickelt für die zweite Seite, aber es wurde trotzdem nicht genau gleich. Nun lass ich es aber so, es ist meine erste RVO-Weste, das nächste Projekt wird dann vermutlich besser werden.

Nun zu meiner Amaryllis, bisher hatte ich nur zu Weihnachten blühende Pflanzen. Diese hier stand nach dem Abblühen im Schlafzimmer und fing auf einmal wieder an, einen Blütenstängel zu bilden. Ich dachte, ich seh nicht recht. Jetzt ist sie umgezogen in die Küche und hat 4 wunderbare, weiße Blüten:



Das Wetter hat sich wieder ein bißchen herbstlich entwickelt, die Sonne hat sich versteckt und es sind nur 13 Grad. Also nix mit auf der Terrasse stricken. Ich habe die Füße schon wieder unter meiner Sofadecke und obendrauf sitzt eine Katze und wärmt mich zusätzlich -)

Ich wünsch euch morgen einen schönen Wochenstart, ich habe eine lange Woche ohne freien Tag.

Liebe Grüße
Moni